Sie sind hier: Aktuelles » Bonner DRK beim Brand in Senioreneinrichtung im Einsatz

Bonner DRK beim Brand in Senioreneinrichtung im Einsatz

30 Helferinnen und Helfer des Bonner Roten Kreuzes waren am Vorabend zum 4. Advent beim Brand im Margarethe-Grundmann-Haus in der Lotharstr. 84 – 86 im Einsatz.

(Foto: Ian Umlauff)

(Foto: Ian Umlauff)

(Foto: Ian Umlauff)

Gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr Bonn, dem Rettungsdienst der Stadt Bonn, anderen Hilfsorganisationen sowie Notfallseelsorgern betreuten sie zirka 40 Senioren, die das Feuer unbeschadet überstanden hatten, von der Feuerwehr jedoch aus ihren Wohnungen in Sicherheit gebracht worden waren.
Helfer des DRK versorgten die Betroffenen, die wegen des Brandes von einer Minute auf die andere ihre Wohnungen hatten verlassen müssen, mit Decken, Essen und Trinken, ihren persönlichen Medikamenten sowie Gehhilfen. Während die Mieter der 1. und 3. Etage, in denen es nicht gebrannt hatte, wieder in ihre Wohnungen durften, konnten die Mieter der vom Brand beschädigten 2. Etage diesen Abend nicht wieder in ihre Wohnungen zurück. Sie wurden weiter vom DRK betreut, bis sie bei Angehörigen oder Bekanten untergebracht worden waren. Bis ca. 23.30 Uhr transportierte das DRK sieben Senioren mit mehreren Fahrzeugen zu zwei anderen Senioreneinrichtungen in Bonn, wo sie über Nacht aufgenommen wurden.

Das Feuer war in einer Wohnung im zweiten Stock des Gebäudes ausgebrochen und hat diese vollständig zerstört. Unmittelbar nach Eintreffen der Rettungskräfte hatte der Rettungsdienst zwei Leicht- und drei Schwerverletzte versorgt. Ein Schwerverletzter erlag noch am Abend im Krankenhaus seinen Verletzungen.  

Schon während des Einsatzes war Ashok Sridharan, der Oberbürgermeister der Stadt Bonn, vor Ort. Er bedankte sich bei Sybille Dahmen, der Leiterin des Margarethe-Grundmann-Hauses. Ihr gelte „großer Dank! Wie sie sich um die Bewohner des Hauses gekümmert hat, ist vorbildlich!“ Außerdem bedankte er sich bei den 140 Einsatzkräften, darunter den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern des DRK-Kreisverbandes Bonn. Die beteiligten DRK-Helferinnen und Helfer gehörten hauptsächlich zu den DRK-Bereitschaften Bonn West (Duisdorf), Bonn Stadt (Tannenbusch) und Bonn Süd (Bad Godesberg) sowie zur Bonner DRK-Wasserwacht.

(Ian Umlauff)

19. Dezember 2016 11:51 Uhr. Alter: 359 Tage